Libanon

Wenig wissen wir über die Heimat der Phönizier, deren Macht als erfolgreichstes See- und Handelsvolk der Antike im Mittelmeerraum lange Zeit unangefochten war. Ein guter Grund für eine Reise in das zwischen Syrien, Israel und dem Mittelmeer gelegene Land. Etwa 220 Kilometer schlängelt es sich am Meer entlang und misst an der breitesten Stelle nur 65 Kilometer. Und dennoch vereint der Libanon einen unglaublichen kulturellen, religiösen und landschaftlichen Reichtum, der seinesgleichen sucht. Neben den Phöniziern, denen wir die Erfindung des Alphabets verdanken, hinterließen Ägypter, Babylonier, Perser, Griechen und vor allem die Römer ihre Spuren. Frühe Christen fanden in den steilen Felsschluchten des Libanongebirges Schutz, ihre Klöster existieren noch heute. Die Landschaft ist einzigartig. Von den schneebedeckten Gipfeln des Libanon-Gebirges fällt das Land in schroffen Felsformationen und sanften grünen Hügeln ab zu den Orangenplantagen der Küstenebene bis hin zum tiefblauen Meer. Als Reiseland hat der Libanon seine Faszination nie verloren.