Laos

Durch seine lange Selbstisolation zählt das sozialistische Laos heute noch zu den ursprünglichsten und unerforschten Ländern Südostasiens, doch die Moderne ist auch hier nicht aufzuhalten. Jahrhunderte lang musste sich das „Königreich der eine Million Elefanten“ gegen die Expansionsgelüste seiner Nachbarn zur Wehr setzen. Volksgruppen der Thai, Laoten, Khmer und zuletzt die französischen Kolonialherren haben ihre Spuren im Land hinterlassen, trotz der wechselvollen Geschichte hat sich Laos seine reiche Kultur bewahrt. Vieles gilt es hier zu entdecken: atemberaubende Naturlandschaften, die religiösen Pilgerstätten der einstigen Königsstadt Luang Prabang, die zu den ältesten der Welt zählenden Tempelruinen von Wat Phou, die kleine Hauptstadt Vientiane mit dem bedeutendsten buddhistischen Bauwerk des Landes. Außerhalb der Städte findet man eine unglaubliche Natürlichkeit und Ursprünglichkeit. Träge fließt der majestätische Mekong dahin, die Lebensader des Landes mit gastfreundlichen, zurückhaltenden Menschen.