Ägypten

Bis vor wenigen Jahren war das westlich der fruchtbaren Nillandschaft gelegene „Land der weißen Felsen“ weitgehend unbekannt, tatsächlich aber befand sich dort einst eine blühende Zivilisation. Seit Urzeiten waren die Oasen bewohnt, unter den Römern erlebten sie ihre Blütezeit. Unter dem Wüstensand begraben, gibt die Region nur ab und zu ihre Beute wieder frei. Die Entdeckung des „Tals der Goldenen Mumien“ beweist dies eindrucksvoll.

Die Weiße Wüste, das Juwel unter Ägyptens Naturwundern, ist eine der großartigsten und faszinierendsten Landschaften der Erde. Wind und Sand haben aus dem kalkhaltigen Gestein eine unvorstellbare Fülle bizarrster Figuren und Gesteinsformationen geschliffen – eine überwältigende Szenerie. Die strahlend weißen Kalkfelsen bleiben selbst in der größten Hitze kühl, fast meint man, Schneefelder inmitten des Sandes zu sehen.